Warum eine Penispumpe?


Penispumpen führen mit Hilfe von - durch elektrisch oder handbetrieben herbeigeführtem - Unterdruck zur Erektion. Sie dienen als Hilfsmittel für Betroffene mit Erektionsstörungen, Impotenz sowie Penisverkrümmungen. So können Penispumpen medikamentöse Behandlungen ersetzen und nicht nur für den Moment, sondern auch langfristig durch regelmäßige Anwendung die Erektionsfähigkeit verbessern. Zusätzlich kann so der Umfang des Penis vergrößert werden.

Anwendung:

Vor dem Geschlechtsverkehr wird die Penispumpe vorsichtig über den Penis gestülpt. Durch den, je nach Modell elektrisch oder handbetrieben herbeigeführten Unterdruck wird Blut in den Penis eingeströmt, wodurch in einigen Sekunden eine Erektion entsteht. Anschließend kann die Pumpe entfernt und ein Penisring angebracht werden. Dieser verhindert, dass das eingeströmte Blut wieder abfließen kann. So hält die Erektion in der Regel bis zu einer halben Stunde und dem normalen Geschlechtsverkehr steht nichts mehr im Wege.

Wie oft und wie lange die Anwendung der Penispumpe erfolgen darf, sollte jeder für sich individuell herausfinden. Wichtig ist, sich langsam heran zu tasten und nicht über die eigene Schmerzensgrenze hinaus zu gehen, um Beschwerden wie Blutblasen, Blutergüsse und Schwellungen zu verhindern.